AusbildungBrÀnde

AlarmĂŒbung: Waldbrand

Veröffentlicht
GW-N ĂŒberholt HTLF um die Wasserförderung von der Entnahmestelle herzustellen

Den Einsatz von gleich vier Stadtteilfeuerwehren erforderte ein Vollbrand in der Gemarkung zwischen Sachsenhausen und Höringhausen. Angenommen wurde ein Boden- sowie Kronenfeuer einer großen WaldflĂ€che zu der die Stadtteilwehren Sachsenhausen, Dehringhausen, Freienhagen und Höringhausen alarmiert wurden. WĂ€hrend die Wehren aus Höringhausen und Freienhagen die Wasserversorgung aus einem Fischzuchtteich am Waldrand herstellten sowie den ersten Teil einer Riegelstellung errichteten, verlegte die SachsenhĂ€user Feuerwehr eine ca. 750m lange

Verlegen der Förderleitung

Schlauchleitung von einem Oberflurhydranten bis zur Riegelstellung an welcher der Waldbrand „aufgefangen“ werden sollte. Mit UnterstĂŒtzung der Kameraden aus Dehringhausen konnte der LĂŒckenschluss in der Riegelstellung erreicht werden. Als Ergebnis bleibt fest zu halten, dass trotz der GrĂ¶ĂŸe dieser Riegelstellung das letzte Strahlrohr bereits 30 Minuten nach Alarmierung „Wasser marsch!“ geben konnte.

Abschnitt Höringhausen: "Wasser marsch!"

 

"Dehringhausen Wasser marsch!"

 

fertige "Riegelstellung"