alte EinsätzeAusbildungBrände

Räumungsübung Mittelpunktschule

Veröffentlicht

Am Montag den 16.04.12  führte die Feuerwehr Sachsenhausen die vorgeschriebene, alle 2 Jahre stattfindende Räumungsübung mit angenommenen Brand in der Mittelpunktschule Sachsenhausen durch.

 Angenommen wurde, dass einer der drei Treppenaufgänge verraucht und somit der direkte Fluchtweg der Schüler versperrt sei. Die Schüler mussten also die Fluchttüren nutzen um in die angrenzenden unverrauchten Treppenräume zu gelangen. Die Räumung wurde durch das Hausinterne Alarmierungssystem der Mittelpunktschule eingeleitet.

 Trotz der reibungslosen Evakuierung wurden bei Eintreffen der Feuerwehr vier Schüler im Gebäude vermisst. Diese machten im Verlaufe am Fenster eines Klassenraumes im dritten Obergeschoss auf sich aufmerksam.

Zur Rettung wurden zwei Trupps unter Atemschutz – einer über angestellte Leitern zur Menschenrettung, der andere mit Wasser am Strahlrohr durch das Gebäude um den Brandherd zu bekämpfen.

Oben angekommen  konnte  sofort mit der Rettung der Schüler begonnen werden. Ein Schüler  ( Nico Schäfer) ist über die Steckleiter durchs Fenster  gerettet worden. Ein anderer Schüler ( Robin Klingelhöfer) konnte nicht mehr laufen und wurde mit einer  Brandfluchthaube und Tragetuch durch den Treppenraum nach draußen gebracht. Die beiden letzten Schüler (Maurice Dobes und Marvin Vöhl) konnten  unter Aufsicht der Feuerwehrleute durch die Fluchttüren und das inzwischen nicht mehr so stark verrauchte Treppenhaus das Gebäude verlassen. Nach ca. 40 Minuten war die Übung beendet und bei der anschließenden Nachbesprechung mit dem Schulleiter wurden  keine gravierenden Mängel festgestellt. Die Räumung der Schule hat ebenso wie der Feuerwehreinsatz optimal  und zügig funktioniert. Die Feuerwehr Sachsenhausen  war mit 14 Einsatzkräften und 2 Fahrzeugen, dem HTLF und LF  vor Ort. Die Schüler als Statisten  sind ausschließlich Mitglieder der Jugendfeuerwehr Sachsenhausen und Ober-Werbe. Zum Abschluss bedankte sich der Einsatzleiter Bernd Schäfer bei der Schulleitung und dem Hausmeister  für die gute Zusammenarbeit, da die Gebäude öfters zur Übung und Schulung von der Feuerwehr genutzt werden. Daraufhin wurde die Ausrüstung verladen und man konnte zum Feuerwehrhaus zurückfahren.