Ausbildung

Ausbildung TH VU

Am Dienstag (03.09.2019) stand bei uns eine Einsatzübung technische Hilfeleistung beim Verkehrsunfall auf dem Dienstplan. Angenommenes Szenario war ein VU mit 2 beteiligten Fahrzeugen in Selbach, wobei jeweils eine Person eingeklemmt wurde.

Das HTLF und der Gw-N übernahmen das Fahrzeug, dass vor einen Baum gefahren war. Dabei wurde der Fahrer des Fahrzeuges eingeklemmt. Durch eine große Seitenöffnung mit hydraulischen Spreizer, Rettungsschere und Zylinder konnte der Verletzte rückenschonend mit dem Spineboard aus dem Auto befreit werden. Das Fahrzeug wurde mit Unterbauholz und dem StabFast System stabilisiert. Der Brandschutz wurde mit dem Schnellangriff sichergestellt.

Das LF 10/6 übernahm das 2. Fahrzeug, welches sich in leichter Schräglage befand, weil es auf einen Stapel Rundhölzer aufgefahren war. Dabei wurde ebenfalls der Fahrer im Auto eingeklemmt. Mit dem 2. Rettungssatz, der sich auf dem LF befindet konnte parallel gearbeitet werden. Auch hier wurde eine große Seitenöffnung mit hydraulischen Spreizer und Rettungsschere geschaffen, um eine rückenschonende Rettung durchzuführen. Das Fahrzeug wurde mit Rüstholz und dem StabFast gegen Wegrollen vom aufgefahrenen Holzstapel gesichert.