Ausbildung

4er-Zug Ausbildung TH

Heute stand die nächste Ausbildung im Bereich des 4er-Zuges zusammen mit den Feuerwehren aus Sachsenhausen, Höringhausen, Nieder-Werbe und Ober-Werbe an. In Höringhausen wurden in Stationen drei mögliche Einsatzszenarien der technischen Hilfeleistung geübt.

An der ersten Station war die Lage, dass eine Person zwischen der Schaufel eines Frontladers und einem Kieshaufen eingeklemmt wurde. Die Person konnte mit verschiedener technischer Ausrüstung befreit werden. Zunächst wurde dabei der Ansetzpunkt mit Unterbaumaterial stabilisiert. Danach wurde die Treckerschaufel mit dem druckluftbetriebenen Luftheber bzw. den Hebekissen angehoben. Als alternative Möglichkeit übten wir das Anheben der Treckerschaufel mit einem hydraulischen Rettungszylinder. Durch den Platz, der durch die Anhebeverfahren geschaffen wurde, konnte die eingeklemmte Person befreit werden.

Bei der zweiten Staion war die Lage, dass eine Person in einen landwirtschaftlichen Anhänger abgestürzt war. Zwei Trupps begaben sich über Leitern in die Ladefläche des Anhängers hinein, um die Person zuerst auf dem Spineboard zu befestigen, welches danach in der Schleifkorbtrage verlast wurde. Parallel dazu wurde eine schräge Ebene mit Stechleiterteilen errichtet, um die Schleifkorbtrage unter Sicherung von Leinen wie bei einer Rutsche herunterzulassen.

Bei der dritten Station war die angenmmene Lage, dass ein Klärwärter bei Wartungsarbeiten in einem Kanalschacht bewusstlos wurde. Zuerst wurde mit einem Mehrfachgasmessgerät eine Schadstoffmessung durchgeführt, weil in der Kanalisation eine hohe Gefahr durch lebensbedrohliche Gase herrscht. Nachdem der Kanalschacht freigemessen wurde, stieg ein Trupp in den engen Schacht herunter. Währenddessen bereitete die restliche Mannschaft eine Bockleiter vor, um die Person aus dem Schacht hinauf ins Freie zu transportieren. Wir befestigten das Sicherungsgeschirr, welches jedes Wartungspersonal bei Arbeiten in Schächten immer tragen muss, mit Feuerwehrleinen und zogen ihn anschließend herauf ins Freie.