Ausbildung

Online-Ausbildung Führungsteam / Koordinatenverarbeitung zur Personenrettung

Heute fand mit dem Führungsteam der Stadt Waldeck der erste Ausbildungsdienst statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie per Webkonferenz. 13 Einsatzkräfte aus verschiedenen Stadtteilen nahmen jeweils von Zuhause aus an der Online-Ausbildung teil.

Als Schwerpunkt stand diesmal die Verarbeitung von Koordinaten auf dem Plan. Die Leitstelle kann Positionsbestimmungen bei der Notrufannahme über das sogenannte AML-Verfahren vom Anrufer durchführen (wenn dieser mit einem Smartphone den Notruf absetzt) und damit Standort-Koordinaten ermitteln. Dies kann für uns sehr von Vorteil sein z.B. bei Personensuchen, Geländerettungen Einsätzen im Wald oder abgestürzten Personen an Steilhängen. Diese Technologie kann uns auch als Feuerwehr wertvolle Minuten bei der Bestimmung des Einsatzortes im Wald oder unwegsamen Gelände ersparen, um schneller den Einsatzort ermitteln und Rettungsmaßnahmen einleiten zu können.

Daher ist es für uns, insbesondere im Führungsteam wichtig, mit diesen zusätzlichen digitalen Funktionen auch umgehen zu können. Daher übten wir die verschiedenen Möglichkeiten und die Bedienungsweise des Systems bei der Online-Ausbildung virtuell auf dem Einsatzleitsystem in unserem ELW. Wir besprachen die Möglichkeiten die es gibt um die Koordinaten von der Leitstelle empfangen zu können und diese über das verbaute PC-System auch verarbeiten zu können. Anschließend schauten wir uns an, wie man sich den genauen Einsatzort auf einer Karte anzeigen lassen und die Einsatzkräfte entsprechend zum Einsatzort führen kann. Dieser Vorgang benötigt nur einen relativ geringen Zeitaufwand, kann die Suche aber deutlich erleichtern. Nachdem der genaue Einsatzort ermittelt ist, haben wir noch die Möglichkeit die ermittelte Position in eine interne Karte zu speichern worüber dann die EinsatzTablets, welche sich in manchen Löschfahrzeugen befinden, ebenfalls auf den Standort zugreifen können. Denkbar wäre dann die Mannschaft mit dem EinsatzTablet aus dem jeweiligen Löschfahrzeug auszustatten und mit Hilfe des Tablets den Einsatzort z.B. in den Wald- und Wanderwegen des Edersee zu finden. Eine ähnliche Vorgehensweise konnten wir bereits bei einem H Abst Y am Kahlehaardtweg in Scheid im letzten Jahr einsetzten, wo ein Radfahrer einen Steilhang hinuntergestürzt war. Die Positionsbestimmung wurde dadurch deutlich erleichtert.

Im zweiten Teil der Ausbildung fand anschließend noch eine kleine „Auffrischung“ mit unserer Einsatzdokumentationssoftware „EinsatzManager“ sowie der Hydrantenkarte statt. Jeder hatte die Möglichkeit in Echtzeit über die verwendete Videokonferenzsoftware von Zuhause aus das PC-System im ELW bedienen und somit selbst das Koordinatenprogramm, den EinsatzManager und die Hydrantenkarte zu bedienen.

Dieser mal aus gegebenen Anlass anders gestalteter Ausbildungsdienst online fand bei allen ein gutes Feedback und viele waren positiv über die Möglichkeiten der Online-Ausbildung im Rahmen des Führungsteams überrascht. Nachdem Ausbildungsdienst vor Ort wieder stattfinden können, soll das theoretisch ausgebildete auch im Rahmen einer Einsatzübung praktisch umgesetzt werden können.