Absturz am Steilhang (Edersee)

Einsatzdetails:

Einsatzbericht:

Am Sonntag Nachmittag wurden die Feuerwehren aus Sachsenhausen & Nieder-Werbe, das Absturzsicherungsteam der Stadt Waldeck und der Rettungsdienst zur Steilhangrettung an den Edersee alarmiert. Auf dem Kahlehaardt-Wanderweg zwischen Scheid und Fürstental ist ein Radfahrer mit seinem Rad vom Weg abgekommen und mehrere Meter tief in den Steilhang bis ans Ederseeufer herabgefallen.

Nachdem die Position des verunfallten Radfahrers ausfindig gemacht werden konnte, machten sich umgehend mehrere Trupps der Feuerwehr auf den Weg zur abgestürzten Person. Dabei wurde eine umfangreiche Personensuche durchgeführt. Der Radfahrer konnte dann unterhalb des Kahlehaardtweges, im derzeit trockenen Wasserbereich des Edersees, am Ufer/Hang gefunden werden. Eine Rettung mit dem Absturzsicherungssatz über den Steilhang zurück zum Wanderweg konnte nicht realisiert werden, da der Abhang an dieser Stelle teils senkrecht und sehr steil herunter ging. Dies erschwerte die Rettung. Zur Betreung des abgestürzten Radfahrers seilten sich Einsatzkräfte unter Sicherung durch den Absturzsicherungssatz ab. Die Schleifkorbtrage wurde auf dem Wanderweg vorbereitet.

Als Alternative zur Steilhangrettung wurde die Feuerwehr Hemfurth mit einem Boot angefordert. Mit dem geringen Tiefgang des wendigen Bootes konnte vom Yachthafen/Bootsanleger in Scheid aus Kurs auf die Unfallstelle genommen werden. Der Radfahrer konnte selbstständig ins Boot einsteigen. Daraufhin nahm das Boot Kurs zurück zum Schiffsanlager, wo bereits ein Rettungswagen auf den Radfahrer wartete.