Gebäudebrand, Menschenleben in Gefahr

Einsatzdetails:

Einsatzbericht:

Um 22:43 Uhr wurde unser Team zu einem Gebäudebrand mit zunächst vermissten Personen nach Höringhausen alarmiert. Da zunächst davon ausgegangen werden musste, dass Bewohner im Gebäude sind, wurden sämtliche Bemühungen auf die Personensuche und eine Eingrenzung des Brandes gelegt. Zur Erleichterung aller beteiligten Einsatzkräfte stellte sich im weiteren Verlauf heraus, dass sämtliche Personen das Gebäude rechtzeitig verlassen konnten. Leider konnten wir zwei Hunde nur noch tot bergen.

Die Brandausbreitung über Zwischenwände und Decken verlief leider sehr heftig und schnell, somit kam es trotz großflächiger intensiver Löschmaßnahmen und Öffnung von Zwischenräumen und Dach zu mehrmaligen Durchzündungen im Obergeschoss sowie Dachstuhl, nach denen die Brandbekämpfungsmaßnahmen im Inneren aus Eigenschutzgründen eingestellt und über die Drehleitern der Feuerwehren Korbach und Bad Arolsen fortgesetzt werden mussten.

Wir bedanken uns ganz besonderns bei allen Einsatzkräften, die in der Heiligen Nacht ausgerückt sind um Menschenleben, Hab und Gut zu schützen. Ein ganz besonderer Dank gebührt den Familien unserer Einsatzkräfte, die an Weihnachten auf ihre Väter, Mütter, Lebensgefährten, Eheleute, Männer, Frauen, Söhne und Töchter verzichten mussten – vielen Dank für Euer Verständnis! Ein weiterer Dank gebührt natürlich der Bevölkerung, es ist immer wieder schön zu erleben, wie es in unserer Stadt einfach fast selbstverständlich ist, dass für Einsatzkräfte bei nächtlichen Einsätzen Kaffee und Tee gekocht wird, Schnittchen oder auch Süßkram bereit gestellt wird und dahingehend fast alles möglich gemacht wird. DANKE