Tierrettung – Schwan in Notlage

Einsatzdetails:

  • Einsatznummer: 18-2020
  • Alarmierungszeit: 15. April 2020, 15:29
  • Einsatzdauer: 1 Stunde 18 Minuten
  • Einsatzart: H 1 
  • Einsatzort: Teich bei Selbach
  • Einsatzleiter: Andeas Przewdzing
  • Mannschaftsstärke: 14 Einsatzkräfte
  • Einsatzkräfte und Fahrzeuge: Florian Waldeck 8/11 , Florian Waldeck 8/23 , Florian Waldeck 8/43 
  • Alarmierungsart: SMS, TETRA Pager

Einsatzbericht:

Heute Nachmittag wurden wir zu einem nicht alltäglichen Einsatz alarmiert. An einem Teich bei Selbach nisten Schwäne. Das Weibchen hatte offensichtlich eine Angelschnur mit Haken verschluckt. Der Pächter des Teiches informierte die Leitstelle die uns folglich alarmierte.  Wir versuchten den Schwan mit Brot anzulocken um ihn zu fangen. Dies war jedoch nicht von Erfolg gekrönt, sodass wir uns entschlossen mit 2 Booten und einem provisorisch zusammengefügtes „Fischernetz“ den Schwan einzukreisen. Nachdem wir die Boote zu Wasser gelassen hatten und uns den  Schwänen näherten, zogen sie es vor sich durch wegfliegen zu verabschieden. Sie kreisten nochmal über den Teich und waren nicht mehr gesehen. Nachdem wir unsere Ausrüstung und die Boote wieder verstaut hatten, traten wir unverrichteter Dinge den Heimweg an, mit der bitte an den Pächter, wenn sie wiederkommen und es der Schänin schlechter geht uns zu informieren.