Verkehrsunfall

Einsatzdetails:

Einsatzbericht:

Heute Abend wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Landesstraße zwischen Höringhausen und Nieder-Waroldern alarmiert. Im Bereich der Rikusmühle war ein PKW bei Schnellfall auf nasser Straße von der Fahrbahn abgekommen, durch den Seitengraben gefahren und in einem  anderen Straßengraben zum stehen gekommen. Als die Kollegen aus Höringhausen am Einsatzort eintrafen, stellte sich heraus, dass im Fahrzeug keine Person mehr eingeklemmt war. Dadurch musste keine Rettung mit hydraulischen Rettungsgeräten eingeleitet werden.

Das Fahrzeug lag in einem Graben neben der Fahrbahn, durch den ein Bach führte. Wir zogen das Fahrzeug mit der maschinellen Zugeinrichtung und Rundschlingen vom HTLF aus dem Graben heraus auf den angrenzenden Feldweg, damit keine weitere Gefahr mehr vom Fahrzeug ausging. Nun konnte der Bach auf evtl. aus dem PKW ausgetretene Betriebsstoffe überprüft werden. Am Fahrzeug war nichts ausgetreten, dadurch bestand keine Umweltgefahr. Um den Einsatzort abzusichern und auszuleuchten wurden 2  Lichtmaste vom Flutlichtfahrzeug und dem HTLF eingesetzt. Der verunfallte PKW wurde durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt. Während des Einsatzes wurden Verkehrsposten durch die Feuerwehr Höringhausen gestellt, um die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abzusichern.