S 1 Alarmübung Kläranlage Höringhausen

Heute wurden wir zusammen mit den Feuerwehren aus Höringhausen, Ober-Werbe und Nieder-Werbe im Rahmen des 4er-Zuges zur jährlichen Herbstabschlussübung zur Kläranlage nach Höringhausen alarmiert. Um diese möglichst realitätsnah zu gestalten, wird diese unangekündigt durchgeführt und es werden dabei realistische Einsatzszenarien unter Ernstfallbedingungen geübt.

Vor Ort war die Lage, dass ein Wartungstechniker mehrere Meter tief in einen engen Schacht gestürzt war. Außerdem waren auf dem großen Gelände mehrere Personen vermisst. Zuerst galt es das große Gelände mit dem Flutlichtfahrzeug und stationären Lichtmasten auszuleuchten, um die vermissten Personen möglichst schnell finden zu können und Eigenunfälle zu vermeiden.

Währenddessen wurde mit dem HTLF die Schachtrettung eingeleitet. 3 Einsatzkräfte gingen nach der vorherigen Gefahrstoffmessung herunter zur gestürzten Person im Schacht. Diese wurde auf dem Spineboard gesichert, welches wiederrum in der Schleifkorbtrage verlastet wurde. Die restliche Besatzung des Fahrzeuges baute währenddessen eine Bockleiter auf und brachte das Rollglis-System in Stellung. Mit dem Rollglis, welches aus Seilen und Umlenkrollen besteht, konnte die Schleifkorbtrage fixiert und senkrecht mit dem Patienten aus dem Schacht ins Freie gezogen werden.

Die anderen Fahrzeuge und Einsatzkräfte vor Ort begaben sich auf dem großen Gelände auf die Suche nach mehreren vermissten Personen. Die Besatzung des LF brachte ein Schnelleinsatzzelt, welches mittels Druckluft betrieben wird, in Stellung und leuchtete den damit eingerichteten Verletztensammelplatz aus.

Person steckt in Schlamm fest (Edersee)

Heute wurden wir zur Menschenrettung in die Gemarkung Fürstental am Edersee alarmiert.

Dort steckte im momentan leeren Edersee eine Person mehrere Zentimeter tief im Schlamm nahe der durchlaufenden Eder fest und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Die durchlaufende Eder hatte zu diesem Zeitpunkt einen Wasserstand von ca. 30cm und eine Breite von ca. 20m. Diese galt es zu überqueren. Wir retteten die feststeckende Person mit Feuerwehrleinen und Steckleitern aus dem Schlamm und trugen sie in der Schleifkorbtrage zurück ans Ufer des Edersees. Dort übergaben wir sie dem Rettungsdienst.

Amtshilfe – Verkehrsabsicherung Triathlon

Am 29.06.2019 übernahm die Feuerwehr der Stadt Waldeck als Amtshilfe mit der Polizei die Verkehrsabsicherung in der Ortslage Sachsenhausen im Rahmen des Waldecker Triathlons. Durch unsere Verkehrsabsicherungsmaßnahmen an verschiedenen Standorten entlang der Radstrecken konnte den Radfahrern ein sicheres Vorankommen ermöglicht werden.

Höhenrettung – Bewusstlose Person in Kirchturm

Heute Morgen wurden wir mit der Feuerwehr Ober Werbe und der Drehleiter aus Korbach, sowie der Bergwacht Bad Wildungen zu einer Höhenrettung in Sachsenhausen an der Kirche alarmiert. Ein Bauarbeiter war auf dem Gerüst in ca. 10 m Höhe zusammengebrochen und musste reanimiert werden. Der Einsatzleiter erkundete die Lage und legte die Stelle fest, an der die Drehleiter anleitern konnte. Die Feuerwehr Ober Werbe bekam den Auftrag der Verkehrsabsicherung. Unsere Einsatzkräfte stiegen zum Patienten mit Schleifkorbtrage und Spineboard empor. Zum Anleitern  musste das Gerüst etwas verändert werden um einen guten Zugang zu schaffen. Wir unterstützen bei der Reanimation. Mit der Drehleiter konnte der Patient unter Reanimationsbedingungen schnell zu Boden gebracht werden. Dort angekommen wurde er schnellstmöglich in den RTW geladen. Danach ging es ins Krankenhaus und wir bauten unsere Ausrüstung wieder ab. Das Zusammenspiel unserer Feuerwehr mit dem Rettungsdienst und der Korbacher Drehleiter klappte super, als ob wir das jeden Tag üben würden. Dies war ein nicht alltäglicher Einsatz für uns. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet und allle Helfer rückten wieder ab.

PKW Brand

Am Samstagnachmittag wurden wir mit der Feuerwehr Nieder- Werbe zu einem PKW Brand in Nieder Werbe alarmiert. In Nieder Werbe konnte kein brennendes Fahrzeug am DHG festgestellt werden. Die Feuerwehr Ober- Werbe meldete während unserer Suche  das bei ihnen am DGH ein brennendes Fahrzeug steht und sie mit den Löschmaßnahmen beginnen. Also fuhren wir nach Ober-Werbe um dort gegebenenfalls zu unterstützen.  Irgendwie ist wohl bei der Meldung zur Leitstelle Ober- mit Nieder- Werbe verwechselt worden. Bei Ankunft war der Pkw weitestgehend von einem Trupp unter Atemschutz mit einem C- Rohr gelöscht. Wir kontrollierten das ausgebrannte Wrack mit der Wärmebildkamera auf versteckte Glutnester und rückten wieder ein.

 

Brennt Filteranlage in Gewerbegebäude

Gebäudebrand, Menschenleben in Gefahr

Um 22:43 Uhr wurde unser Team zu einem Gebäudebrand mit zunächst vermissten Personen nach Höringhausen alarmiert. Da zunächst davon ausgegangen werden musste, dass Bewohner im Gebäude sind, wurden sämtliche Bemühungen auf die Personensuche und eine Eingrenzung des Brandes gelegt. Zur Erleichterung aller beteiligten Einsatzkräfte stellte sich im weiteren Verlauf heraus, dass sämtliche Personen das Gebäude rechtzeitig verlassen konnten. Leider konnten wir zwei Hunde nur noch tot bergen.

Die Brandausbreitung über Zwischenwände und Decken verlief leider sehr heftig und schnell, somit kam es trotz großflächiger intensiver Löschmaßnahmen und Öffnung von Zwischenräumen und Dach zu mehrmaligen Durchzündungen im Obergeschoss sowie Dachstuhl, nach denen die Brandbekämpfungsmaßnahmen im Inneren aus Eigenschutzgründen eingestellt und über die Drehleitern der Feuerwehren Korbach und Bad Arolsen fortgesetzt werden mussten.

Wir bedanken uns ganz besonderns bei allen Einsatzkräften, die in der Heiligen Nacht ausgerückt sind um Menschenleben, Hab und Gut zu schützen. Ein ganz besonderer Dank gebührt den Familien unserer Einsatzkräfte, die an Weihnachten auf ihre Väter, Mütter, Lebensgefährten, Eheleute, Männer, Frauen, Söhne und Töchter verzichten mussten – vielen Dank für Euer Verständnis! Ein weiterer Dank gebührt natürlich der Bevölkerung, es ist immer wieder schön zu erleben, wie es in unserer Stadt einfach fast selbstverständlich ist, dass für Einsatzkräfte bei nächtlichen Einsätzen Kaffee und Tee gekocht wird, Schnittchen oder auch Süßkram bereit gestellt wird und dahingehend fast alles möglich gemacht wird. DANKE

Mähdrescherbrand

In der Feldgemarkung zwischen Sachsenhausen, Freienhagen und Selbach geriet ein Mähdrescher während der Erntearbeiten in Brand. Die Erntemaschine konnte durch uns leider nicht mehr gerettet werden. Doch konnte die Brandausbreitung auf das Getreidefeld verhindert und ein größerer und gefährlicher Flächenbrand verhindert werden.

Zusätzlich zu den Wehren der Stadt Waldeck wurde ein Tankfahrzeug aus Korbach alarmiert, um bei der Sicherstellung der Löschwasserversorgung zu unterstützen.

Waldbrand (Fehleinsatz)

Fehleinsatz