WLF

Wechselladerfahrzeug

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um den ersten Wechsellader der Feuerwehr im Landkreis Waldeck-Frankenberg und eines von wenigen Wechsellader-Konzepten der Feuerwehr, dass auf einer 7,5t-Gewichtsklasse basiert. Das neue in Sachsenhausen stationierte Fahrzeug ist flexibel und individuell zugeschnitten. Es wird in der Endausbaustufe mit den 4 Abrollbehältern ergänzend zu den Löschfahrzeugen bei verschiedensten Einsatzlagen zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger sowie der Gefahrenabwehr in der gesamten Stadt Waldeck eingesetzt. Bei Bedarf steht das Fahrzeug auch Überörtlich zur Verfügung.

Fahrzeug: Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation „Canter 7C18“ (Baujahr 2019)

Aufbau: KomTec GmbH, Heinz Meyer Feuerwehrbedarf GmbH (Baujahr 2020)

Funkrufname: Florian Waldeck 8/65

Besatzung: 1/2

Motorleistung: 175 PS

zul. Gesamtgewicht: 7,49t

Antriebsart: Dieselmotor EURO 6 Rettungsfahrzeuge, automatisiertes Schaltgetriebe

Funktechnik: 1 MRT, 2 HRT, 1 EinsatzTablet, Durchsagesystem zur Bevölkerungswarnung

Sondersignalanlage: Hänsch DBS 2000 mit elektronischer Sondersignalanlage Stadt/Land, 2 LED-Frontblitzer, 1 LED Heck-Blaulicht

Hakenlift Knickarm: Hydraulikpumpe, Bedienteil in Fahrzeugkabine, hydr. Verriegelung, 2 LED-Arbeitsscheinwerfer, 5t Nutzkraft für Container bis 3,7m Länge

Ladeeinrichtung: 12V Fremdeinspeisung für Batterieladeerhaltung, NATO-Stecker für Stromversorgung Pufferbatterie der AB Feuer/TH

Sonstiges: Rückfahrkamera

Beladung in Staukästen am Fahrzeug (mit eigen-entwickelten Beladungskonzept)

Verkehrssicherungsmaterial (Warnleuchten, Warndreiecke, Faltsignale, Blitzlampen, Verkehrsleitkegel)

Kettensäge mit Zubehör

Sitzgarnitur

Flachschaufel, Spaten, Besen, Feuerwehraxt, Vorschlaghammer

Feuerlöscher

Abrollbehälter Flutlicht (Eigen Um- und Ausbau, ehem. Gw-Licht)

Stromgenerator: VW Industriemotor 34PS mit Drehstab Erder, 20 KVA, 400 Volt, 2x 20l Reservekraftstoffkanister Super Plus

Lichtleistung: 6 x 1500 Watt am Mast, 2x 1000 Watt transportabel mit Stativ

Lichtmast: Polyma,Hydraulisch ausfahrbar auf 8.50 Meter

Kabel:Kabelrolle 230 Volt 50 Meter lang, Adapterkabel für Fremdeinspeisung

Abrollbehälter Mulde

Fassungsvermögen 9,9 m3

Abdichtbar für die Verwendung als Wasserresevoir z.B. bei Waldbränden

Flügeltüren und Zurrösen für den Transport von benutzter Einsatzausrüstung

Vorschau für weitere Abrollbehälter Ende des Jahres

Abrollbehälter Technische Hilfeleistung (mit eigen-entwickelten Beladungskonzept)

>> weitere Info’s und Bilder folgen, ersetzt zukünftig den Gw-N

Aluminium-Aufbau im Baukastensystem mit 4 Geräteräumen und Innen- und Umfeldbeleuchtung

Auffahrrampe im Geräteraum

LED-Heckblitzer

230V Fremdeinspeisung und 12V Pufferbatterie

1 Gitterbox mit Ölbindemittel

1 Müllcontainer für Aufnahme/Entsorgung von Ölbindemittel

5 Sack Bindemittelwürfel für Ölaufnahme in Gewässer

7 Besen

4 Ölspurschilder

3 Ölbindemittelwagen

Rohrdichtkissen

Dieselsaugpumpe mit Rundfass 400l

Ölsperre 10m für kleinere Gewässer

Ölfliese

Wassersauger

Abrollbehälter Feuer (mit eigen-entwickelten Beladungskonzept)

>> weitere Info’s und Bilder folgen, ersetzt zukünftig den Gw-N

Aluminium-Aufbau im Baukastensystem mit 4 Geräteräumen und Innen- und Umfeldbeleuchtung

LED-Heckblitzer

230V Fremdeinspeisung und 12V Pufferbatterie

1 Staustelle Biber für Wasserentnahme aus Bächen

200l Schaummittel in Behältern

2 Einreißhaken für Gebäudebrände

5000l Faltbehälter mit 1 A-Saugschlauch und 1 Sammelstück zum Befüllen

700m B-Schlauch, zusammengekuppelt in Buchten

100m B-Rollschläuche

1 B-Absperrorgan

Je 1 Unter- und Überflurhydrantenschlüssel

1 Systemtrenner für Wasserentnahme aus Hydrantennetz

1 Standrohr mit Rückflussverhinderer

1 Verteiler B-C-B-C

6 Schlauchbrücken

1 Multifunktionsleiter

3 Dungharken für Flächenbrände

Einsatz-Hygieneraum im vorderen Teil des Abrollbehälters

betrieben über externe Stromeinspeisung per Stromaggregat

Waschgelegenheit (externe Wassereinspeisung über D-Festkupplung) mit Warmwasser über Durchlauferhitzer

Raum beheizbar und beleuchtet

Lagermöglichkeit für Jogginganzüge

Umziehmöglichkeit für Einsatzkräfte zur Vermeidung der Kontanimationsverschleppung nach Einsätzen