Unklare Rauchentwicklung an Radweg

Heute Mittag wurden wir zu einem vermuteten Brand in der Nähe des Bahnradwegs nach Höringhausen alarmiert. Anwohner bemerkten eine unklare Rauchentwicklung und wählten den Notruf. Das TSF-W aus Höringhausen stellte nach der Erkundung am Einsatzort schnell fest, dass es sich um ein angemeldetes und beaufsichtigtes Nutzfeuer des städtischen Bauhofs handelte. Dadurch war keine Einsatztätigkeit durch die Feuerwehr erforderlich. Das HTLF, welches sich zu diesem Zeitpunkt in Bereitschaft an der Auffahrt zum Radweg in Höringhausen befand, sowie das LF 10/6 konnten die Anfahrt abbrechen. Der zur Absicherung der Einsatzkräfte alarmierte Rettungswagen aus Korbach sowie das aufgrund des Einsatzstichwortes alarmierte Führungsteam der Stadt Waldeck, konnten die Anfahrt ebenfalls abbrechen.

Die Feuerwehr wurde trotz angemeldeten Feuer alarmiert, da die über den Notruf benannte Ortsgemarkung nicht genau mit der Ortsgemarkung in der Feueranmeldung übereinstimmte. In solchen Fällen wird grundsätzlich die Feuerwehr alarmiert, da von einem realen Brand ausgegangen werden muss.

Führungsteam – Unklarer Feuerschein

Heute wurde das Führungsteam der Feuerwehren der Stadt Waldeck zusammen mit den Feuerwehren aus Waldeck und Netze nach Waldeck-Ost alarmiert. Dort wurde von Verkehrsteilnehmern ein Feuerschein in Höhe des ehemaligen Vegetarierheims erkannt. Diese verständigten daraufhin die Leitstelle. Vor Ort stellte sich heraus, dass der unklare Feuerschein, der von der Bundesstraße aus sichtbar war, durch eine brennende Feuertonne verursacht wurde. Aufgrund der Nähe zur Bundesstraße wurde die Feuertonne durch die Feuerwehr gelöscht.

Aufgrund des Einsatzstichwortes F2 (ausgedehnter Brand) ist auch das Führungsteam der Stadt Waldeck mit dem in Sachsenhausen stationierten Einsatzleitwagen 1 alarmiert worden, um u.a. die Einsatzleitung (Stadtbrandinspektoren) vor Ort zu unterstützen, Spezialausrüstung wie z.B. die Wärmebildkamera zur Einsatzstelle zu transportieren und den Funkverkehr mit der Einsatzdokumentation durchzuführen.

Brennt Strohlager nahe Bauernhof

Heute Vormittag wurden wir zu einem F2, brennt Strohlager neben Bauernhof nach Höringhausen alarmiert. Am Einsatzort brannte eine größere Menge Holz auf einem errichteten Feuerplatz zwischen einem Feldweg und einem Bauernhof. Der Verursacher des Feuers teilte der Feuerwehr mit, dass es sich dabei um ein angemeldetes Nutzfeuer handelt. Die Anmeldung konnte durch die Leitstelle bestätigt werden. Allerdings meldeten der Leitstelle über die Notrufnummern 112 mehrere Passanten aus verschiedenen Richtungen ein großes und aus weiter Entfernung sehbares Feuer. Daher wurde zunächst davon ausgegangen, dass sich das Nutzfeuer ausgebreitet und auf das nahegelegenen Strohlager übergegriffen hat. Daraufhin wurde die Feuerwehr und ein Rettungswagen zur Absicherung alarmiert.

Da dem nicht so war, das Feuer bei den Behörden angemeldet/genehmigt war und der Verursacher zugesichert hat, dass Feuer zu überwachen, rückten wir ohne Löschmaßnahmen wieder ein.

Brennt Gartenhütte

Heute wurden wir zu einem Gartenhüttenbrand zusammen mit der Feuerwehr Höringhausen  nach Höringhausen alarmiert.

Bei Ankunft stand die Gartenhütte in Vollbrand. Wir nahmen gemeinsam 2 C. Rohre vor und löschten die offenen Flammen. Danach wurde die Hütte ausgeräumt und das Dach abgenommen um an die letzten Glunetster zu gelangen. Mit der Wärmebildkamera konntrollierten wir die Einsatzstelle und rückten wieder ein um die Fahrzeuge Einsatzbereit zu machen. Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Höringhausen für die wie immer gute Zusammenarbeit.

Führungsteam – Großer Feuerschein Stelzerstal

Am Ostersonntag Abend wurde das Führungsteam der Stadt Waldeck mit den Feuerwehren Waldeck und Netze zu einem vermeintlichen F2 nach Waldeck alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus das es sich um ein Lagerfeuer am Waldrand handelte. Bei der im Moment herrschenden Waldbrandstufe ist das natürlich sehr gefährlich und kann schnell  zu einem Waldbrand ausarten, zudem das Feuer noch nicht einmal bei den zuständigen Behörden angemeldet war. Diese hätten das Feuer gewiss untersagt. Das Feuer wurde von der Feuerwehr gelöscht und wir traten alle den Rückweg an.

Gebäudebrand Strothe

Mähdrescherbrand

In der Feldgemarkung zwischen Sachsenhausen, Freienhagen und Selbach geriet ein Mähdrescher während der Erntearbeiten in Brand. Die Erntemaschine konnte durch uns leider nicht mehr gerettet werden. Doch konnte die Brandausbreitung auf das Getreidefeld verhindert und ein größerer und gefährlicher Flächenbrand verhindert werden.

Zusätzlich zu den Wehren der Stadt Waldeck wurde ein Tankfahrzeug aus Korbach alarmiert, um bei der Sicherstellung der Löschwasserversorgung zu unterstützen.

Kaminbrand

brennt Garage